Dr. Klaus Heer

SonntagsBlick vom 15. Juli 2018
Stacks Image 93543

«Ja, ich will – sofort!»

VON FLAVIA SCHLITTLER
Die Nachricht kam wie aus heiterem Himmel und schlug ein wie der Blitz. Letzten Donnerstag machten Fussballstar Valon Behrami (33) und Lara Gut (26) auf der Social-Media-Plattform Instagram öffentlich, dass sie am Vor- tag, dem 11. Juli, in Lugano TI geheiratet hatten. Dies nachdem sie erst seit dem 18. März offziell ein Paar sind. Zu schnell, zu früh, fanden die einen – gerade richtig, sehr viele andere. Rund 80 000 Fans des Paars klickten zu dessen Hochzeitsfoto die «Gefällt mir»-Taste.

Natürlich sind Spekulationen im Raum. Ist Lara schwanger? Denn scheinbar trinkt sie zurzeit nur Wasser. Oder entstand der Heiratsantrag im Rahmen von Behramis höchst emotionaler Verfassung nach dem Ausscheiden der Schweiz an der WM? Denn der 11. entspricht auch seiner Rückennummer. Kann sein, muss nicht. Offensichtlich ist, dass sie einander lieben. Ihre Verbundenheit und ihren Wunsch, für immer zusammen zu sein, haben sie mit der Hochzeit gekrönt.

Sie sind bei weitem nicht die Einzigen, bei denen die «Blitz-Liebe» eingeschlagen hat. Ebenfalls letzte Woche machte Popstar Justin Bieber (24) öffentlich – auch auf Instagram –, dass er sich mit dem US-Model Hailey Baldwin (21) verlobt hat. Dies nach nur einem Monat Beziehung.
So lässt er seine 101 Millionen Follower an seinen Gefühlen teilhaben. «Mein Herz ist ganz und gar dein, und ich werde dich immer an die erste Stelle setzen! Du bist die Liebe meines Lebens, Hailey Baldwin», schreibt Bieber.

Kurz zuvor hat es ihnen US- Sängerin Ariana Grande (25, «No Tears Left to Cry») vorgemacht. Auch sie verlobte sich nach ebenfalls erst vier Wochen Beziehung mit «Saturday Night Life»-Star Pete Davidson (24).

Heirat und Verlobung nach so kurzer Zeit. Kann eine solche Ehe gut gehen? Laut Klaus Heer (75), Paartherapeut in Bern, sagt das schnelle Ja nichts über die Ehe aus. «Es ist so oder so ein unübersichtliches Wagnis, sich für die Liebe zu einem Menschen zu entscheiden. Das Risiko lässt sich nicht vermindern, wenn man es sich gründlich überlegt. Auch nicht, indem man versuchsweise zusammenlebt, um herauszufinden, ob es mit der Liebe hinhaut.»

Es brauche für eine beständige Liebesbeziehung auch ein grosses Mass an Glück. Ob die Ehe von Behrami und Gut für immer hält, wird die Zeit zeigen. Klar ist bei ihrer noch so jungen Beziehung: Mit Schmetterlingen im Bauch vor den Traualtar zu treten, ist bestimmt etwas, wovon viele träumen. Sie habens getan.
Dr. Klaus Heer: Psychologe – Paartherapeut – Autor  © 2018