Dr. Klaus Heer

Blick am Abend vom 10. Juni 2014

Nachgefragt
Stacks Image 93879

«Paare brauchen realistischere Beziehungsziele»

Warum tun sich heute so viele Menschen schwer mit einer glücklichen und dauerhaften Beziehung!
Die Leute lassen sich anfangs begeistert auf eine Liebesbeziehung ein, sie wollen hoch hinaus mit ihren Liebeszielen. Aber nach einiger Zeit merken sie, dass sie überfordert sind. Offenbar fehlt vielen das notwendige Know-how, um den Absturz der Beziehung zu verhindern.

Fehlen uns in unserer Mediengesellschaft realistische Beziehungsvorbilder?
Vorbilder brauchen wir gar nicht. Eher realistischere Beziehungsziele. Eher Zufriedenheit als «Glück» zum Beispiel. Eher Wärme als «Leidenschaft», eher berühren als «scharf machen». Das Unerreichbare lässt die Beziehung scheitern.

Viele schauen nostalgisch auf die langjährigen Ehen der Grosseltern. War es früher einfacher?
Kaum. Früher gabs zwar weniger Medien, die den Leuten den Kopf verdrehten. Dafür waren sie enger, stummer, geknebelter. Ohne Nostalgie leben wir also besser. Jede Beziehung ist ein Experiment, das jedes Paar selbst wagen muss. Ohne Gebrauchsanleitung, dafür mit klarem Kopf.
Dr. Klaus Heer: Psychologe – Paartherapeut – Autor  © 2017