Dr. Klaus Heer

3sat vom 30. Oktober 2014
Stacks Image 93849

«Liebe darf Jahrringe zulegen». Warum Liebe (k)eine Frage des Alters ist.

Wo die Liebe hinfällt, ist ein grosser Altersunterschied rasch vergessen. Immer mehr reife Frauen finden die grosse Liebe mit einem jüngeren Mann. Paartherapeut Klaus Heer über Altersdifferenz, Ordnungssinn und weitere Knacknüsse der Liebe.

INTERVIEW: SULAMITH EHRENSPERGER
Klaus Heer, es sind nicht immer ältere Männer, die sich zum späten Glück eine junge Frau an ihrer Seite suchen. Immer mehr reife Frauen finden die grosse Liebe mit einem jüngeren Partner. Welche Begegnungen haben Sie als Paartherapeut mit Paaren mit grosser Altersdifferenz erfahren?

Am häufigsten begegne ich solchen Paaren, die mit der Kinderfrage konfrontiert sind. Ein Kinderwunsch ist in dieser Paarkonstellation meist unrealistisch – ein qualvolles Dilemma. Abgesehen davon beeindruckt es mich nicht, wenn ein Paar altersmässig weit auseinander liegt. Es gibt in jeder Partnerschaft Unterschiede, die viel mehr ins Gewicht fallen und weit schwieriger zu ertragen sind. Zum Beispiel sind abweichende Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit eine wesentlich grössere Herausforderung für ein Paar, egal ob die beiden gleich alt sind oder nicht.

Neben unterschiedlichen Vorstellungen von Ordnungssinn - welche weiteren Herausforderungen bringen Beziehungen mit grossem Altersunterschied in der Partnerschaft mit sich?

«Die härteste Knacknuss für Paare mit grossem Altersgefälle ist vermutlich die Tatsache, dass die beiden nicht ‹miteinander alt werden› können, wie es Verliebte so gerne beschwören. Auch nicht, wenn der Tod sie scheidet und nicht der Richter. Sie sind also regelrecht gezwungen, im Moment zu leben und ihre Liebe nicht auf die lange Bank zu schieben. Das ist anspruchsvoll, selbst mit dem überlauten Ticken der biologischen Uhr im Ohr.»

Dennoch zeigen verschiedene Umfragen, dass eine Beziehung mit grösserem Altersunterschied gute Erfolgschancen hat – sei es für eine feste Partnerschaft oder ein erotisches Abenteuer. Welchen besonderen Reiz bringen Beziehungen mit grösserem Altersunterschied mit?

«Es ist wohl der spezielle Charme der exotischen Erotik, die solche Beziehungen ziert. Man ist ein ungewöhnliches Paar mit einem einzigartigen Liebesmodell – nach dem Muster bestimmter Promi-Beziehungen, die man aus den Medien kennt. Wenn einem die eigene Liebe eigenwillig vorkommt, nimmt man das gerne als indirekte Bestätigung der tiefen Unverbrüchlichkeit dieser Liebe. Obwohl man ja bis zum Überdruss mitbekommt, wie Beziehungen links und rechts massenhaft floppen.»
Wenn Frauen einen jüngeren Mann lieben, reagiert das Umfeld oft mit Skepsis. Weshalb wird das Beziehungsmodell Ältere Frau liebt jüngeren Mann noch immer als Tabu empfunden?

«Verwandte und Freunde mögen es gewöhnlich nicht, wenn sich ein Paar quer stellt zu einer gesellschaftlichen Norm. Das kann eine engstirnige oder neidische Reaktion sein, aber man darf auch nicht vergessen, dass das Umfeld im Vergleich zum verliebten Paar etwas nüchterner zu denken vermag. Es sieht oder ahnt womöglich die Unbill, die auf die beiden zukommen könnte. Das macht es für alle Beteiligten ungemütlich und stressig. Doch wie dem auch sei, die Liebe fällt, wohin sie will. Sie ist nicht zähmbar. Auch nicht von der geballten Ablehnung der Leute rundherum.»

Nehmen wir an, der Druck von Aussen wird immer grösser. Inwiefern kann eine solche Ablehnung das Konzept der eigenen Beziehung in Frage stellen?

«Jedes Paar ist auf die Unterstützung seines nahen und näheren Umfeldes angewiesen. In einem luftleeren Sozialraum hat eine Beziehung einen schweren Stand. Besonders bedrohlich kann es werden, wenn einer der beiden von aussen abgelehnt wird. Viele Paare scheitern dann daran, dass der paarinterne Zusammenhalt zerfällt, dass die beiden zu intimen Feinden werden und schliesslich auf Grund laufen.»

Ein Erfolgsrezept für die Liebe gibt es bekanntlich nicht. Doch welche Voraussetzungen braucht es, damit die Liebe jung bleibt?

«Die Liebe soll nicht jung bleiben! Sie darf Jahrringe zulegen. Sie soll sich verändern, wenn sie wächst. Schliesslich verändern sich doch die beiden Partner mit der Zeit, jeder auf seine Weise. Und ein Paar mit einem grossen Altersunterschied ist ja von Anfang an vertraut und geübt, jeden Tag mit seiner stattlichen Verschiedenheit zurecht zu kommen. Das hilft mit, dass die Liebe kräftig und immer kräftiger wird.»
Dr. Klaus Heer: Psychologe – Paartherapeut – Autor  © 2017