Dr. Klaus Heer

Pressestimmen zu Ehe, Sex & Liebesmüh'


«Das Buch nennt sich Protokollband, ist aber durch seinen Small-Talk-Stil süffisant zu geniessen, kreuz und quer zu lesen und bietet immer wieder spannenden Stoff zum Schmunzeln, Staunen und Lernen.» Stadtmagazin Kassel

«Die Tonlage in Heers Wälzer ist erfrischend herzhaft und unverblümt. Da ist die Rede von Wichsen, von Schwanz, Klitoris und Arsch, von Handarbeit, vom Schlecken und von anderen beliebten und oft praktizierten menschlichen Betätigungen. So offen wurde in der Schweiz noch nie über Sex geschrieben.» Sonntagszeitung, Zürich

«Subtil sind die Fragen Heers, der besonders die emotionale und die partnerschaftliche Seite der Sexualität zu Tage fördert. Wechselhaft ist die Sprache der Interviewpartner, die sich mal fast sprachlos, mal ganz drastisch-derbe, dann wieder medizinisch korrekt oder sehr locker geben.» Publik Forum

«Heer fragt weder wie ein Ethnologe noch wie ein Freund, noch wie der Therapeut, der er doch eigentlich ist. Nach einigen Seiten haben alle - Interviewpartner, Heer und der Leser - die Peinlichkeit überwunden. Es bleibt das angenehm animierte Gefühl der Fremden im Zug, die sich bei drei Stunden Fahrt alles sagen.» Financial Times (dt.)

«Wie machen es eigentlich die anderen? Wer es genau wissen will, direkte Fragen und unverblümte Antworten liebt, ist bei Klaus Heer in besten Händen. Unglaublich viele Facetten werden aus dem Innersten der Zweisamkeit gezogen. Das Buch nennt sich Protokollband, ist aber durch seinen Small-Talk-Stil süffisant zu geniessen, kreuz und quer zu lesen und bietet immer wieder spannenden Stoff zum Schmunzeln, Staunen und Lernen.» Stadtmagazin Kassel

«Wenn einer das Tabu-Thema Sex unter der Bettdecke hervorzieht und mal so richtig auslüftet, kann die Wortwahl zu Beschreibung der Dinge bei einigen LerserInnen sicher für rote Ohren sorgen.» Sonntags-Blick, Zürich


«Ein Lesebuch, in dem mit seltener Freizügigkeit über sexuelle Heimarbeit gesprochen wird.» Stern

«Es ist tröstlich zu hören, dass auch verheirateten Paaren das Experimentieren, Phantasieren, ja Fremdgehen erlaubt ist. Da läuft einem bei der Lektüre doch regelrecht das Wasser im Mund zusammen.» Rosemarie Welter-Enderlin, Paartherapeutin, in Facts, Zürich

«Heers offenherziger Protokollband wird vor allem durch zahlreiche Spielarten von Zweisamkeit zur amüsanten und lehrreichen Lektüre.» Frankfurter Allgemeine Zeitung
Dr. Klaus Heer: Psychologe – Paartherapeut – Autor  © 2017